Handwerk

zurück zur Auswahl

Bildungsakademie
Kurse Bildungsakademie

In Kooperation mit dem Buchbinder-Colleg Stuttgart bietet die Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart die Weiterbildung zum Geprüften Bildeinrahmer an. Die Kurse sind modular strukturiert und wenden sich in erster Linie an Interessenten aus den
Berufsbereichen Buchbinderei, Bildeinrahmung und Galerie. Jedes Modul dauert jeweils eine Woche. Erfolgreiche Absolventen erhalten den Titel Geprüfter Bildeinrahmer und können damit ihre besondere Qualifikation gegenüber Kunden, Geschäftspartnern und Arbeitgebern belegen.

(Abb.: Die Arbeit mit Passepartouts und ihre kreativen Gestaltungsmöglichkeiten stellen einen wichtigen Teil des Kurses dar)

Die Ausbildung findet in den Werkstätten der Berufsakademie Stuttgart statt. Im ersten Modul werden die Themen Holz und Glas behandelt. Neben grundsätzlichen Informationen zu den Materialen, der Herstellung und Verarbeitung bilden praktische Übungen und der Einsatz von Maschinen in der Werkstatt einen wichtigen Teil. Zu den Lehrinhalten zählen Kastenbau, Rahmenbau und Oberflächengestaltung. In Experimenten lernen die Teilnehmer, mit welchen Materialien man Rahmen gestalten kann. Es werden die verschiedenen Farb-, Lasier- und Dekoriertechniken besprochen und ausprobiert, bis hin zu theoretischen Informationen zum Thema Vergolden.

Details betonen, Wirkung verstärken
Viel Zeit wird dem Thema Passepartout gewidmet. Dabei kommen die unterschiedliche Wirkung von farbigen, hellen und dunklen Passepartouts zur Sprache, der Stand des Bildes im Passepartout und die Möglichkeiten, einem Bild durch die richtige Wahl des Kartons Details zu entlocken und seine Wirkung zu verstärken. Im Praxisteil werden die Maschinen in der Werkstatt ausprobiert, eine umfangreiche Mustersammlung angelegt und natürlich Passepartouts geschnitten.
Im theoretischen Bereich gibt es eine ganze Reihe kleiner Module, die Einblicke in die vielseitigen Anforderungen an einen Einrahmer vermitteln. Beim Thema Verkaufstechniken geht es einerseits um die Fähigkeiten, Produkte optimal den Kunden nahe zu bringen und andererseits, um die Möglichkeiten, einen Laden, eine Werkstatt oder eine Galerie möglichst attraktiv zu gestalten. Dieser Kurs ist eine Art Kreativ-Workshop für einen der wichtigsten und häufig unterschätzten Bereich im Berufsalltag eines Einrahmers.
Auch die relevanten Informationen aus Recht und Betriebswirtschaft kommen nicht zu kurz. Die Dozenten unterrichten hier in den Fächern Kostenrechnung und Vertragsabschlüsse und erklären den Seminarteilnehmern, dass vermutlich niemand eine Werkstatt erfolgreich betreiben kann, wenn er sich nicht auch um diese Bereiche kümmert.
In Exkursen unternehmen die Kursteilnehmer eine Reise in die Welt der Ölgemälde und der Papierrestaurierung. Beide Themen können einem Einrahmer bei seiner täglichen Arbeit begegnen, erfordern jedoch eine ganz eigene, umfangreiche Ausbildung. Ziel dieser Schulung ist es, dass die Absolventen erkennen, was sie sich selbst zutrauen können und wo sie doch besser einen Fachmann zu Rate ziehen sollten.

Exkurse in Kunstgeschichte und Fotografie
Neben dem Passepartout-Modul ist der Kurs in Rahmungstechniken der zweite umfangreiche Teil der Ausbildung. Auch hier werden die verschiedenen Techniken gelehrt und viel Zeit mit Ausprobieren und Üben verbracht.
Das Thema Kunstgeschichte gibt einen groben Überblick über die Entwicklung der Kunst von der Antike bis zur Romantik, vor allem natürlich in Bezug auf die Entstehung und die Entwicklung des Bilderrahmens. Im Bereich der Stilkunde werden die typischen Unterscheidungsmerkmale der Epochen und Regionen Europas geschult. Um praktische Bezüge herzustellen, wird dieses Wissen bei einem Museumsbesuch angewandt. Auch die Fotografie, von ihrer Entstehung bis hin zur heutigen Digitalfotografie, wird im Rahmen der Fortbildung angesprochen.
Künstlerische Druckverfahren werden bei kleinen Gruppen in einer Lithografiedruckwerkstatt gelehrt, wo die Teilnehmer mit Lupen und Fadenzählern die feinen Unterschiede zwischen Holzstich und Kupferstich entdecken können.

Kontakt
Bildungsakademie der Handwerkskammer Region Stuttgart
Holderäckerstraße 37
70499 Stuttgart
Tel.: +49 711 1657-606
E-Mail: franziska.stiefel@hwk-stuttgart.de
www.bildungsakademie-stuttgart.de

kh


zurück zur Auswahl

© Der Kunsthandel 2010